Dies ist eine Übersetzung der niederländischen Geschäftsbedingungen. Hieraus können keine Rechte abgeleitet werden. Es gelten immer die niederländischen Geschäftsbedingungen.

Stand: 13. November 2019

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kapitel 1: ALLGEMEINES

Diese Allgemeinengelten auf alle Dienste, die iLost Benutzern der iLost-Plattform zur Verfügung stellt.

Artikel 1. Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die folgenden Begriffe, jeweils mit einem Großbuchstaben, die folgenden Bedeutungen im Singular und im Plural:

  • 1.1 Benutzer: der Finder, der Eigentümer und jede andere natürliche oder juristische Person, die die iLost-Plattform nutzt;
  • 1.2 Datenkontrolleur: Die Partei, die als Datenkontrolleur im Sinne der Kunst handelt. 4 Punkt 7 DSGVO;
  • 1.3 Datenschutzerklärung: die Datenschutzerklärung von iLost, die auf der iLost-Plattform zu finden ist;
  • 1.4 DSGVO: Allgemeine Datenschutzverordnung;
  • 1.5 Eigentümer: Benutzer, dessen Anspruch als übereinstimmend befunden wurde;
  • 1.6 Finder: die natürliche oder juristische Person, die einen Gegenstand als gefundenen Gegenstand auf der iLost-Plattform registriert hat;
  • 1.7 Forderung: eine Forderung eines Nutzers in Bezug auf einen Gegenstand, von dem der Nutzer behauptet, der rechtmäßige Eigentümer, Eigentümer oder Inhaber zu sein;
  • 1.8 Gegenstand: ein verlorener oder gefundener Gegenstand, der ein bewegliches Eigentum im Sinne der Kunst ist. 3: 2 Niederländisches Bürgerliches Gesetzbuch.
  • 1.9 iLost: iLost BV mit Sitz in (7201 AB) Zutphen, Coehoornsingel 22, eingetragen bei der Handelskammer unter der Nummer 55241506;
  • 1.10 iLost-Benachrichtigung: Eine Benachrichtigung, die der Benutzer über die iLost-Plattform an andere Benutzer sendet, die einen Gegenstand verloren haben.
  • 1.11 iLost-Plattform: die iLost-Plattform, auf die unter anderem über www.ilost.de und www.ilost.co zugegriffen werden kann, auf der iLost dem Benutzer die Dienste anbietet;
  • 1.12 Merkmale: Die Merkmale des Artikels, die der Benutzer bei der Inanspruchnahme von iLost zur Verfügung gestellt hat, einschließlich Bildern, Seriennummern und dem Ort, an dem der Artikel verloren gegangen ist.
  • 1.13 Personenbezogene Daten: Personenbezogene Daten im Sinne von Art. 4 Teil 1 DSGVO;
  • 1.14 Rechte an geistigem Eigentum: Alle Rechte an geistigem Eigentum, einschließlich - aber nicht beschränkt auf - Urheber-, Marken-, Handelsnamen- und Datenbankrecht;
  • 1.15 Services: die Services von iLost, wie in Art. Beschrieben. 3.1;
  • 1.16 Übereinstimmung: die Feststellung des Finders, dass der den Anspruch erfüllende Benutzer der rechtmäßige Eigentümer, Eigentümer oder Inhaber des Gegenstands ist;
  • 1.17 Vereinbarung: die Vereinbarung zwischen iLost und dem Benutzer in Bezug auf die Dienste ;


Artikel 2. Anwendbarkeit

  • 2.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Erbringung von Dienstleistungen durch iLost an den Benutzer.


Artikel 3. Nutzung der iLost-Plattform

  • 3.1 Der Vertrag kommt zustande, wenn der Benutzer ein Benutzerkonto bei iLost erstellt. Basierend auf der Vereinbarung stellt iLost dem Benutzer die folgenden Dienste zur Verfügung:

    • Bereitstellung des Zugriffs auf die iLost-Plattform;
    • Unterstützung bei der Registrierung von Gegenständen, Weitergabe von iLost-Benachrichtigungen und -Ansprüchen sowie Bearbeitung von Übereinstimmungen;
    • die Möglichkeit bieten, einen Überblick über Gegenstände zu verschaffen, für die der Benutzer der rechtmäßige Eigentümer, Eigentümer oder Inhaber ist (iSave);
    • Senden von Gegenständen vom Finder an den Eigentümer durch iLost oder einen Dritten.
  • 3.2 iLost ist berechtigt, die vom Benutzer auf der iLost-Plattform bereitgestellten Informationen zu kürzen, zu ändern oder zu ändern, ohne einen Grund für die Konsultation von Mobilgeräten oder Softwareanwendungen anzugeben.

  • 3.3 iLost ist berechtigt, Gegenstände ab dem Zeitpunkt des Eingangs zu vernichten, wenn:

    • es sich um Lebensmittel und Getränke oder andere verderbliche Waren handelt, die iLost nicht angemessen lagern kann;
    • es handelt sich um Gegenstände, deren Besitz oder Verwendung strafbar ist, wie Waffen, rechtswidrige oder gestohlene Waren, Betäubungsmittel, exotische Tiere oder Pflanzen;
    • es handelt sich um Waren und / oder Stoffe, deren Versand iLost oder gesetzlich verboten ist und / oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Post- und Paketdienstleister vom Versand ausgeschlossen sind, wie brennbare Flüssigkeiten, ätzende Stoffe und (brennbare) Gase. iLost ist in keiner Weise verpflichtet, die Aufbewahrung dieser Gegenstände zu gewährleisten, und kann in besonderen Fällen beschließen, Gegenstände den zuständigen Behörden auszuhändigen.


Artikel 4. Bearbeitung von Reklamationen

  • 4.1 Mit der Einreichung einer Reklamation erteilt der Nutzer iLost den Auftrag, Finder die zur Bearbeitung der Reklamation erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. Diese Daten umfassen mindestens die Funktionen und andere relevante personenbezogene Daten des Benutzers, wie z. B. seinen Namen. Finder verwendet nur die zur Beurteilung des Anspruchs angegebenen personenbezogenen Daten.

  • 4.2 Nach Erhalt des Anspruchs wird der Finder feststellen, ob der Benutzer, der den Anspruch einreicht, der rechtmäßige Eigentümer, Eigentümer oder Inhaber des Gegenstands ist. In diesem Fall muss Finder dem Benutzer eine Benachrichtigung senden, dass eine Übereinstimmung vorliegt.

  • 4.3 Eine vom Nutzer eingereichte Forderung und das auf deren Grundlage gemachte Spiel verfallen, wenn der Nutzer den beanstandeten Gegenstand nicht innerhalb von drei Monaten nach Erhalt der Mitteilung, dass ein Spiel begangen wurde oder von Finder gesendet wurde, abholt. Nachstehend ist Finder nur verpflichtet, die Aufbewahrung des Gegenstandes in dem gesetzlich vorgeschriebenen Umfang vorzunehmen.


Artikel 5. Rückgabe von Gegenständen an den Eigentümer

  • 5.1 Im Falle einer Übereinstimmung informiert iLost den Eigentümer über die Möglichkeit, (i) den Gegenstand selbst an einem vom Finder zu bestimmenden Ort abzuholen, (ii) sich für zu entscheiden Versand durch iLost oder (iii) Versand durch eine vom Eigentümer zu bestimmende Partei.

  • 5.2 Wenn der Eigentümer den Versand durch iLost wählt, wird iLost einen Dritten beauftragen, dies im Namen des Eigentümers zu tun. Alle Handlungen und Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Versand durch einen Dritten werden in diesem Fall auf Kosten und Risiko des Nutzers und unter Anwendung der von diesem Dritten angewandten Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchgeführt.

  • 5.3 Wählt der Eigentümer den Versand durch eine vom Eigentümer zu bestimmende Partei, erfolgt dieser Versand auf Kosten und Gefahr des Eigentümers und unter Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des vom Eigentümer bestimmten Dritten.


Artikel 6. Datenschutz und Informationssicherheit

  • 6.1 iLost fungiert als Datencontroller in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten von Benutzern auf der iLost-Plattform. iLost verarbeitet die personenbezogenen Daten insbesondere zur Erstellung eines Benutzerkontos und zur Bereitstellung der Dienste. Die iLost-Datenschutzrichtlinie beschreibt, wie iLost mit personenbezogenen Daten umgeht.

  • 6.2 Entgegen den Bestimmungen des ersten Absatzes fungiert Finder als Datenverantwortlicher für die personenbezogenen Daten des Benutzers (in Verbindung mit dem gefundenen Objekt), die auf der iLost-Plattform verarbeitet werden, bis der Benutzer einen Anspruch einreicht.


Artikel 7. Rechte an geistigem Eigentum

  • 7.1 Alle Rechte an geistigem Eigentum in Bezug auf die Bezeichnung iLost, die iLost-Plattform, einschließlich der (persönlichen) Daten, Texte, Bilder, Designs, Fotos, Bilder und / oder darauf platzierten . Audiomaterial, Formate, Software, Marken und Domainnamen, die Daten auf der iLost-Plattform und die Dienste werden ausschließlich von iLost und / oder seinen Lizenzgebern und Werbetreibenden oder der iLost-Plattform gespeichert. Nichts in der Vereinbarung sieht eine Übertragung dieser Rechte an geistigem Eigentum vor.

  • 7.2 Der Nutzer garantiert, dass seine Nutzung der iLost-Plattform und die von ihm eingestellten Inhalte keine Rechte an geistigem Eigentum Dritter verletzen und stellt iLost von allen Ansprüchen Dritter aus solchen Verstößen frei.

  • 7.3 Es ist dem Benutzer nicht gestattet, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von iLost (i) einen wesentlichen Teil der Inhalte der iLost-Plattform im Sinne des Datenbankgesetzes anzufordern und / oder wiederzuverwenden und (ii) wiederholt und systematisch anzufordern und / oder wiederzuverwenden nicht wesentliche Bestandteile dieses Inhalts im Sinne des Datenbankgesetzes.


Artikel 8. Garantien und Haftung

  • 8.1 iLost stellt die iLost-Plattform dem Benutzer zur Verfügung, um ihn beim Anbieten und Finden von Artikeln zu unterstützen. iLost garantiert jedoch nicht, dass der Benutzer tatsächlich einen Artikel findet oder dass ein Artikel, für den der Benutzer einen Anspruch geltend gemacht hat, an ihn zurückgesandt wird.

  • 8.2 iLost garantiert nicht, dass die iLost-Plattform ohne Unterbrechung und ohne Verzögerung verfügbar ist und dass die Informationen auf der iLost-Plattform vollständig und korrekt sind.

  • 8.3 iLost haftet nicht für Schäden, die dem Benutzer im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehen, einschließlich Schäden infolge:

    • der Nutzung der iLost-Plattform;
    • Fehler von Finder bei der Beurteilung eines Anspruchs und / oder der Entscheidung, dass eine Übereinstimmung vorliegt;
    • Zerstörung oder Verlust eines Gegenstandes durch Finder;
    • der Verlust oder die Beschädigung eines Gegenstandes während der Abholung / Versendung des Gegenstandes durch den / an den Eigentümer, wie in Art. 5.
  • 8.4 Für den Fall, dass iLost sich nicht auf die Haftungsbeschränkung in art. 8.3 ihre haftung beschränkt sich auf unmittelbare schäden an (i) höchstens dem betrag, der im jeweiligen fall im rahmen der von iLost abgeschlossenen haftpflichtversicherung gezahlt wird, unabhängig vom wert eines gegenstandes oder (ii) wenn der schaden auf einen von iLost verursachten schaden zurückzuführen ist zurechenbarer Verstoß gegen personenbezogene Daten im Sinne von Art. 4 Teil 12 DSGVO, bis zu dem Betrag, der im Rahmen der von iLost abgeschlossenen Haftpflichtversicherung ausgezahlt wird, geteilt durch die Gesamtzahl der Nutzer, die dadurch Schaden erlitten haben.

  • 8.5 Die Bestimmungen der Kunst. 8.3 und 8.4 gelten nicht für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von iLost beruhen.


Artikel 9. Dauer und Kündigung

  • 9.1 Der Vertrag kann jederzeit per E-Mail über support@ilost.co gekündigt werden. Eine Kündigung wird von iLost nicht akzeptiert, wenn sie mit den von iLost für andere Benutzer bereitgestellten Diensten nicht kompatibel ist oder wenn noch Ansprüche, Beschwerden oder Verpflichtungen in Bezug auf iLost / andere Benutzer bestehen.
  • 9.2 Wenn iLost einen Antrag auf Datenlöschung einreicht, der vom Benutzer im Sinne von Art. 17 GDPR ehrt, endet der Vertrag kraft Gesetzes, sofern nichts anderes vereinbart ist.
  • 9.3 iLost ist berechtigt, unbeschadet des Rechts, weitere rechtliche Schritte einzuleiten und / oder Schadensersatz zu verlangen, die Erbringung der Dienstleistungen mit sofortiger Wirkung auszusetzen oder zu beenden und / oder iLost-Benachrichtigungen und -Ansprüche zu entfernen, wenn nach Ansicht von iLost:
    • Der Nutzer verstößt gegen die Vereinbarung und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gegen Recht, öffentliche Ordnung und Moral oder gegen iLost oder gegen Dritte.
    • Veröffentlichen Sie auf der iLost-Plattform Benutzerinformationen, einschließlich iLost-Benachrichtigungen oder -Ansprüche, die strafbar, rechtswidrig, verletzend, obszön, irreführend, beleidigend oder falsch sind, die Privatsphäre anderer verletzen oder sich auf strafbare oder rechtswidrige Elemente beziehen ( gestohlene Gegenstände, Waffen, Drogen, verletzende Gegenstände usw.);
    • unbefugter Zugriff des Nutzers auf die Systeme von iLost oder (personenbezogene) Daten, Umgehung oder Versuch, technische Sicherheitsmaßnahmen von iLost zu umgehen oder die Systeme von iLost unverhältnismäßig zu belasten;
    • Der Benutzer verwendet die iLost-Plattform ohne vorherige schriftliche Genehmigung für kommerzielle Ausdrücke.


Artikel 10. Sonstiges

  • 10.1 Der Vertrag zwischen iLost und dem Nutzer unterliegt niederländischem Recht. Alle Streitigkeiten werden dem zuständigen Gericht in Amsterdam vorgelegt.
  • 10.2 iLost kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in diesem Fall ab dem Zeitpunkt, an dem sie dem Benutzer über die iLost-Plattform zur Verfügung gestellt werden.
Hilfe